DREGER IT hat sein D-BUSINESS® SaaS MDM auf Sophos Mobile Control 6.0 aktualisiert

Frankfurt am Main, Februar 2016 +++

DREGER IT hat sein D-BUSINESS® SaaS MDM auf Sophos Mobile Control 6.0 aktualisiert.

 

In der neuen Sophos Auflage der Mobile Control 6.0 sorgt die Lösung für eine Trennung der privaten Daten und Unternehmens-Informationen in E-Mails, Kalendern und Kontakten, eine End-to-End-Verschlüsselung und den Secure Corporate Browser.

 

Ebenfalls neu ist Sophos Secure E-Mail. Diese Personal Information Management (PIM) Container-Lösung trennt und sichert Unternehmensdaten von persönlichen Informationen. IT-Administratoren können die Lösung remote für alle mobilen Geräte der Mitarbeiter und für alle gängigen Plattformen, einschließlich iOS und mehrere Android-Versionen bereitstellen. Neben verbesserten Datenschutzfunktionen können IT-Manager nun auch sämtliche Geräte mit einem intuitiven Workflow überwachen.

 

Der Corporate Browser erweitert Sophos Secure Workspace um sicheren Zugriff für Mitarbeiter auf Intranet, häufig verwendete Websites und Anwendungen zu gewährleisten. Der Sophos Secure Workspace biete zudem eine Plattform für sicheres Zusammenarbeiten und sicheren Zugriff auf Dokumente. Zudem können Zugriffs- und Veröffentlichungsrechte für verschiedene Cloud-Storage-Dienste vergeben werden.

 

Derzeit werden Dienste wie Dropbox, Google Drive, Microsoft Onedrive, Egnyte oder WebDav unterstützt. Für die Sicherheit bei der Übertragung sorgt die integriert Dateiverschlüsselung von Sophos Safeguard.

 

Wussten Sie schon?
Auch FolderFlex, die DREGER IT eigenen File-Sharing Lösung arbeitet nahtlos mit dem Sophos Secure Workspace zusammen und ermöglicht somit einen 360 Grad Schutz für Ihre Daten aus dem DREGER RZ.

 

Sophos Mobile Control 6.0 erkennt auch inoffiziell entsperrte und gerootete Geräte, sowie Malware und PUAs. Die Lösung blockiert dann Infizierte oder nicht-konforme Geräte. Auch unerwünschte Webseiten blockiert die Lösung.